Stahlzeit

Bereits seit gestern sind Stahlzeit mit ihrer Rammstein-Tribute Show wieder durch die größeren und kleineren Hallen Deutschlands unterwegs. Pünktlich zum Tourauftakt waren die Herren obendrein noch bereit, ThePlaceMagazin alles über Besetzungswechsel, Schlager und dem Hintergrund des Rammsteintributes zu erklären.

1. An welchen Ort und zu welcher Zeit wurde die Band Stahlzeit ins Leben gerufen?

Stahlzeit wurde 2005 in Kulmbach/Oberfranken gegründet

2. Wie war eure Vorgehensweise bzw. Planung, Ideenfindung so aufzutreten wie Ihr jetzt seid?

Wir haben uns von Anfang an gesagt, wenn wir schon Rammstein Tribut zollen, dann so perfekt wie möglich.

Eine der größten Herausforderungen war natürlich die Bühnenshow. Man kann nicht einfach in den Laden gehen und Flammenwerfer oder einen Feuermantel kaufen. Wir haben sehr viel ausprobiert geschraubt und gebastelt, bis wir einigermaßen zufrieden waren. Bis heute verfeinern wir immer wieder unsere Feuer- und Pyroshow.

3. Was habt Ihr gemacht bevor es Stahlzeit gab?

Wir kommen alle aus verschiedenen Bands. Nur Matze und Heli haben schon vorher in einer gemeinsamen Band gespielt. Es hat auch einige Zeit gedauert, bis die perfekte Besetzung gefunden war. So gab es im Laufe der Jahre ein paar kleine Umbesetzungen

4. Wir wissen ja alle, dass Stahlzeit eine Tributband von Rammstein ist! Warum covert Ihr Rammstein und welche Hintergründe hat das?

Weil wir es können.

Rammstein ist eine sehr polarisierende Band. Man wird schon fast süchtig…

Es war mehr oder weniger ein Zufall, dass es zu einer Rammstein Tribute Band kam. Bei Proben hat man eines Tage festgestellt, dass Helis Stimme der von Lindemann sehr ähnelt, so wurden einfach mal ein paar Songs im Proberaum gespielt und da hat es uns erwischt. 

5. Wie ich gelesen habe seid Ihr ab dem 20.09. auf Tour! Worauf freut Ihr Euch am meisten?

Wir sind eigentlich ständig auf Tour. Jedes Wochenende, das ganze Jahr…

6. Welche negative und positive Erfahrungen habt ihr bisher in eurer musikalischen Laufbahn gemacht?

Positive sind sicherlich die fantastischen Fans in ganz Europa. Es ist oft unbeschreiblich, was für eine geile Stimmung in den Hallen herrscht. Negativ ist oft, dass der Aufwand der Band von den Veranstaltern unterschätzt wird. Wir sind nunmal keine Band die mit 2 Boxen und ‘nem Schlagzeug anreist. Wir fahren einen gigantischen Aufwand.

7. Wenn euer Management zu euch kommen würde und sagt: „So Jungs, Stahlzeit ist vorerst Geschichte; ihr geht jetzt in die Schlagerszene!“ – Was wäre Eure Reaktion?

Wir würden ihn wahrscheinlich fragen, welche Drogen er zurzeit zu sich nimmt. 

8. Wenn ihr Eure Kleidung ablegen müsstet und nicht nur musikalisch sondern auch den Kleiderstil in Trachten umändern müsstet… Wie würdet Ihr reagieren?

Warum sollten wir das tun? Uns macht genau das Spaß, was wir machen. Da müsste Rammstein sich ja auch gewaltig verändern und das wird wohl nicht geschehen.

9. Welche weiteren Zukunftspläne habt ihr und was könnt ihr Euren Fans schon einmal verraten, was sie erwartet ( Hoffe nur nicht, das ihr wirklich in die Schlagerwelt wollt 😉

Schlager ist es schon mal nicht, soviel sei gesagt. Wir würden gerne mal ‘ne Europatournee am Stück spielen – oder vielleicht sogar den USA.

10. Was möchtet Ihr Euren Fans noch so allgemeinen sagen?

Ein großes Dankeschön, dass ihr uns über die letzten 10 Jahre die Treue gehalten habt und bleibt so wie ihr seid.

Wir fühlen uns wie in einer ganz großen Familie.

 

www.stahlzeit.com                                                                                                                                                                                                                                                                                   Johanna Edler

You May Also Like