Schandmaul

Es ist noch nicht einmal ein Jahr her, dass Schandmaul mit Unendlich im Januar 2014 ihr letztes Studioalbum präsentierten. Im Oktober erscheint nun mit „Schandmäulchens Abenteuer“ erstmals ein Hörspiel der Band. Wie sie auf die Idee kamen? Diese und weitere Fragen beantwortete uns Birgit von Schandmaul im Interview:

 Wo befindet ihr euch momentan?

Jeder bei sich zu Hause und ab Donnerstag wieder in unserem Proberaum in Gröbenzell bei München.

 1998 war das Gründungsjahr der Band, kanntet Ihr Euch schon vorher oder wie habt Ihr zusammen gefunden?

Teile der Band haben in unterschiedlichen Formationen im Landkreis FFB Musik gemacht. Dann fanden wir uns für ein Folkprojekt zusammen. Erstmal war nur ein Konzert geplant. Na ja,…jetzt sind es ein paar mehr geworden.

 „Schandmaul“ ist ja schon ein außergewöhnlicher Name. Wie seid Ihr auf diesen Namen gekommen?

Wir hatten schon immer den Joker als Symbol. Da lag das Schandmaul nahe. Außerdem gefällt uns der Begriff für Meinungsfreiheit und Narrenfreiheit.

 Was geht einem so durch den Kopf wenn man auf der Bühne steht und weiß die ganzen Menschen sind wegen uns gekommen?

Es ist ein tolles Gefühl, Menschen emotional bewegen zu können und ihnen einfach eine gute Zeit zu geben.

 Gibt es einen Song der Euch ans Herz gewachsen ist?

Da hat jeder so seine speziellen Songs, die einem persönlich viel bedeuten. Derzeit ist wohl „Euch zum Geleit“ der emotionalste.

Das Musikerleben kann ja auch ganz schön anstrengend sein! Wo nehmt Ihr die Kraft her weiter zu kämpfen und an Euch zu glauben?

Aus den schönen live-Erlebnissen und dem guten Zusammenhalt in der Band.

 Am 10. Oktober kommt nach zwei Jahren langer und harte Arbeit Euer erstes Hörspiel „Schandmäulchens Abenteuer„ in den Handel. Wie kamt ihr auf diese Idee, ein Hörbuch für Kinder anzufertigen?

Zunächst war es die Idee eine CD mit Kindermusik zu machen. Wir sind ja mittlerweile fast alle Eltern, da kommt einem unweigerlich dieser Gedanke. Schnell war dann der Entschluss gefasst, das Ganze um eine Geschichte, ein Hörbuch und Illustrationen zu erweitern, um ein noch hochwertigeres Produkt zu haben.

 Als Beschreibung gebt ihr an “Wer ein echter Narr sein will, der muss in die Welt hinaus.” Was steckt hinter diesem Satz?

Besonders jenseits des eigenen Tellerrandes – ob räumlich oder gedanklich- macht man die entscheidenden Erfahrungen, die einen persönlich reifen lassen.

 In jeder Geschichte ist immer ein Fünkchen Realität vorhanden! Soll der kleine Narr Euer Leben und Abenteuer widerspiegeln?

Nein. Zunächst ist es einfach nur eine Geschichte, die Spaß machen soll. Aber natürlich ist unser Leben auf der Straße auch oft bunt und erlebnisreich – zum Glück.

 Jetzt steht ja erstmals viel auf dem Programm bei Euch. Welche weiteren Zukunftspläne habt Ihr?

Es steht im Oktober die Veröffentlichung von „Schandmäulchens Abenteuer“ an. Danach begeben wir uns auf eine ausgedehnte Herbsttournee. Nächstes Jahr spielen wir eine umfangreiche Festivaltournee. Und es laufen noch einige Projekte im Hintergrund, die noch streng geheim sind. Die Planungen gehen bis 2018

 Was wolltet ihr schon immer mal Euren Fans sagen?

Danke für Eure Treue und Unterstützung, ohne Euch geht nichts.

Johanna Edler

http://www.schandmaul.de/landingpage/

You May Also Like