Michelrock 2016 mit ITCHY POOPZKID

Party pur, versprach der Michelrock in Nassau an der Lahn in diesem Jahr, wenn man die Plakate gesehen hat.
SHELDON (eine Nassauer Band), ITCHY POOPZKID (Main Act) und REBEL MONSTER (eine Volbeat Tribute Band als Special Guest).Auf einer Kirmes (Kerb, Kerwe)? Der Michelsmarkt, organisiert von einem Verein bietet mehr als eine gewöhnliche Kirmes.Für jeden ist dort etwas dabei, so auch für Musikfans. Am Freitag der Michelrock mit SHELDON, ITCHY POOPZKID und REBELMONSTER. Am Samstag gab es eine Schlagernacht mit FAMILIE HOSSA, sowie sonntags und montags mit diversen anderen Programmpunkten.Aber zurück zum Michelrock, ein absolut professionell organisierter Konzertabend. Nicht nur ich war positiv überrascht, auch Sibbi von ITCHY POOPZKID lobte den Michelrock und erklärte den Abend als willkommene Abwechslung zu den vorhergehenden Festivalgigs. Den Anfang machten die Nassauer Band SHELDON.

Die Rock’n’Roll / Punk / Metal – Band hat es ganz schnell geschafft, das schon gut gefüllte Zelt für sich zu gewinnen. Beim zweiten Song prostete Raf, der Sänger dem Publikum zu und forderte sie auf nach vorne an die Bühne zu kommen. Mit Erfolg! SHELDON gibt es schon einige Jahre doch seit 2012 geht es langsam bergauf. Nachdem die Band schon einige Male ihre Besetzung geändert hat, rockten sie nun zu fünft das Zelt.Raf am Mikrofon, Markus am Bass, Dennis an der Gitarre und Gesang, André an der Gitarre und Sascha am Schlagzeug.
Wer gerne mal reinhören möchte, hat hier bei Soundcloud.com ( https://soundcloud.com/lecker-geb-ck ) die Möglichkeit.

Setlist:
Are you ready
Irgendwas lief damals mit dir schief
Spid it out
Eigentor
Zeit
Read between their lies
Hooray Moray
My hate
Helga

Die nächste Band, dem Main Act des Abends, ITCHY POOPZKID, stammen aus Eislingen an der Fils. Das haben Sibbi, Panzer und Max auch wärend des Auftritts immer wieder betont.
Mittlerweile haben die drei Punkrocker 15 Jahre Bandgeschichte und 6 Alben auf dem Buckel. 2015 veröffentlichten sie ihr letztes Album „Six“, aus dem sie auch die Single „Dancing in the Sun“ auskoppelten. Auf den ersten Blick ein toller tanzbarer Song, wenn man nicht auf den Text achtet oder sich Gedanken darüber macht. Mit diesem Song wollen ITCHY POOPZKID auf die gesellschaftlichen Probleme aufmerksam machen. Bei ihrer Ansage zu ‚Dancing in the Sun‘ machten sie somit das Publikum darauf aufmerksam das sie mit Sea Shepherd zusammen gearbeitet haben um das Video zum Song zu drehen. Unter anderem sprechen sie dort die Flüchtlingskriese, Massentierhaltung und den 3. Welt Hunger an. So besuchten die 3 Abiturienten ihre ehemalige Schule um mit einer Klasse zusammen über ihren Song zu diskutieren.

michelrock_publikum_bericht

Der Michelsmarkt ist die erste Kirmes auf denen sie gespielt haben und es hat ihnen gefallen. Die Stimmung war bombastisch, das Zelt gut gefüllt. ‚I gotta get away‘ wurde als Akustiksong gespielt und bei ‚Darkness‘ stieg Sibbi auf einen Gitarrenkoffer den die Fans ganz Crowedsurfinglike über ihren Köpfen hielten.

Setlist:
Grip it tighter
Why still brother
Darkness
The Living
Watch us come undone
The Enemy
I gotta get away
Never say die
Out there
It’s tricky
We say so
Get up get down
Dancing in the sun
—-
The Pirate Song
Take me back
Down down down

Anschließend nahmen sich die super sympathischen Jungs von ITCHY POOPZKID die Zeit mit ihren Fans zu reden, Fotos zu machen und Autogramme zu geben. So wird dem Publikum die etwas längere Umbauphase verkürzt. Doch auch die hat sich rentiert, denn schon mit den ersten Tönen ist klar das der Special Guest des Abends die Stimmung noch lange lange halten kann.
REBEL MONSTER ist eine ‚Volbeat‘ Cover Band, die auch aus der näheren Umgebung von Nassau stammen. Die 2010 gegründete Band, hat seit 2011 bereits über 60 Shows im In-und Ausland gespielt. Wenn Olli, Frank, Marius und Guido loslegen, könnte man glatt denken, das Volbeat persönlich auf der Bühne stehen. Man ist aber auch keineswegs enttäuscht, wenn man die Augen wieder öffnet.

Das Publikum, das unterschiedlicher in den Altersklassen nicht sein könnte, hatten ihren Spaß und sangen lautstark mit.

Setlist:
The devil´s bleeding crown
Guitar gangsters
Back to prom
Pearl hart
A warriors call
Sad man´s tongue
Hallelujah goat
Maybellene
Heaven nor hell
Doc holliday
Seal the deal & let´s boogie
Mary Ann`s place
A new day
Lola montez
We
Still counting
The hangman`s bodycount
The mirror and the reaper
Radio Girl
Magic Zone
16 Dollars
Cape of our hero
Garden´s tale
Fallen

Human instrument
For evigt
Thanks

Mein persönliches Fazit des Abends:
SHELDON sind eine klasse Newcomer Band! – Die sind was für unsere Newcomer Rubrik
ITCHY POOZKID sind mega sympathisch
REBEL MONSTER will ich auf jeden Fall nochmal live sehen
Orga Michelrock, Hut ab! Echt professionell und das für Schlappe 10,-€ im VVK und 13,-€ an der Abendkasse

Links:
Michelrock: www.michelsmarkt.de
SHELDON: www.sheldonmusic.de
ITCHY POOPZKID: www.itchypoopzkid.de
REBEL MONSTER: www.rebelmonster.de

Text& Bilder: GabiHenkePhotography

You May Also Like